Don’t Breathe 2 – Gnadenloser Trailer: Der blinde Mann schlägt zurück! + Trailer

Gerade in Zeiten von MeToo ist das nur schwer vorstellbar, so menschlich die Beweggründe auch gewesen sein mögen, die den skrupellosen blinden Mann zu seinen unvorstellbaren Gräueltaten trieben. Und doch will man mit Don’t Breathe 2 die vielleicht ungewöhnlichste Comeback-Story Hollywoods abliefern. Ganz nach dem Motto: Vom Übeltäter zum Lebensretter!


Dont-Breathe-2-scaled-e1620138263934.jpegDer blinde Mann legt Kehrtwende hin


Um den einstmals namenlosen, von Avatar-Fiesling Stephen Lang gespielten Army-Veteran menschlicher und nahbarer wirken zu lassen, bekommt er im direkten Nachfolger, der nun wiederum einige Jahre nach den erschreckenden Erlebnissen aus dem ersten Film von Fede Alvarez ansetzt, nicht nur einen eigenen Namen (Norman Nordstrom), sondern gleich noch eine ganz neue Identität und Persönlichkeit verpasst. Es ist noch keine fünf Jahre her, dass sich Jane Levy (Evil Dead) und Dylan Minnette (Gänsehaut) in die Hölle des Löwen hineinwagten, um einen vermeintlich hilflosen Veteran um sein Hab und Gut zu bringen. Ein fataler Fehler, wie sich sehr schnell herausstellen sollte.Denn nicht nur entpuppte sich der blinde Mann als unberechenbare Tötungsmaschine, er hielt auch noch ein derart abgründiges Geheimnis versteckt, dass es den beiden Eindringlingen (und uns) glatt den Atem verschlug. Fünf Jahre später ist von diesem Monster nun kaum noch etwa übrig.


Der Kampf beginnt von vorn

Norman zeigt sich geläutert, bereut seine früheren Taten und lebt ein zurückgezogenes Leben voller Buße. Und doch findet die Menschlichkeit – und damit der große Ärger – zu ihm zurück. Als er eines Tages ein Waisenmädchen bei sich aufnimmt, das ohne Eltern groß wird, wähnt er sich auf dem Weg der Besserung. Doch dann passiert das Undenkbare: Als die Sünden seiner Vergangenheit (handelt es sich dabei um einen von Rocky, der einzigen Überlebenden des letzten Films ausgesandten Schlägertrupp?) an die Tür seiner neuen Behausung klopfen und das Mädchen in ihre Gewalt bringen, ist es mit der trügerischen Harmonie schlagartig vorbei. Noch schlimmer: Er allein soll der Grund für die Entführung sein und auf diese Weise bestraft werden! Aber wer da gefeierte Original gesehen hat – und das werden dank Kinohit und Streaming-Verfügbarkeit nicht wenige gewesen sein -, weiß natürlich, dass die Entführer die Rechnung ohne den mit allen Wassern gewaschenen Norman Nordstrom gemacht haben.


Don’t Breathe 2: Die beste Sequelidee aller Zeiten?


Er mag zwar blind sein, ist aber alles andere als hilflos! Und so beginnt der Kampf von vorn, um das zu beschützen, was ihm lieb und teuer ist. Dass sich die Perspektive verschoben hat und wir nun an der Seite des Killers kämpfen, macht den besonderen Reiz dieses Sequels aus, dürfte aber vermutlich nicht jedem schmecken.Schließlich haben wir nicht vergessen, wie gnadenlos Norman im ersten Film zu Werke ging – von seiner unfreiwillig zur Schau gestellten Überraschung im Keller ganz zu schweigen. Es ist eine schmale Gratwanderung. Denn wie geläutert muss man sein, um die Kinogänger auf seine Seite zu ziehen? Nimmt man ihm die Rolle des geächteten, nun gewandelten Helden ab? Keine Frage: Don’t Breathe 2 gehört zu den eigenwilligsten (und laut Sam Raimi besten) Sequel-Ideen der jüngeren Genrekino-Geschichte und wird garantiert für einigen Gesprächsstoff sorgen! Ihr wollt Hochspannung, Nervenkitzel und Atmosphäre, die so dick ist, dass man sie sich förmlich mit dem Messer schneiden kann? Auch in dieser Hinsicht scheint der Film von Rodo Sayagues, der für Fede Alvarez eingesprungen ist, wieder aus allen Rohren zu feuern.


Kommentare