SAW: Spiral – Auch in Deutschland: Jigsaw schlägt erst 2021 zu

Wären die Kino-Schließungen nicht gewesen, dann hätte man sich am kommenden Donnerstag auf ein weiteres Spiel mit Puzzlemörder Jigsaw oder einem seiner Nachahmungstäter einlassen dürfen. So aber wird man sich noch ein ganzes Jahr länger auf die Ankunft von SAW: Spiral (Spiral: From the Book of SAW) gedulden müssen. Denn jetzt bestätigt sich, was bereits erwartet worden war: StudioCanal orientiert sich am neuen US-Kinostart, bringt den Horror-Thriller am 20. Mai 2021, also genau einen Tag vor der amerikanischen Premiere, in deutsche Kinos. Fertiggestellt ist SAW: Spiral, bei dem wieder Darren Lynn Bousman (SAW 2, 3, 4) auf dem Regiestuhl gesessen hat, jetzt schon länger. Vertraglich ist StudioCanal allerdings an die Pläne des US-Studios Lionsgate Films gebunden, kann den Film also gar nicht vorzeitig und nach eigenen Vorstellungen ins Kino bringen. Erstmals in der Geschichte des SAW-Franchise lässt sich Puzzlemörder Jigsaw also außerhalb der Halloween-Saison in den Kinos blicken. Die von US-Comedian Chris Rock erdachte Neuerfindung der Reihe soll durch „intensive Momente und bewusstseinserschütternden Horror“ punkten.


spiral_from_the_book_of_saw_ver2_xlg.jpgFür Joe Drake von Lionsgate ist SAW: Spiral der Beginn einer ganz neuen SAW-Ära: „Als Chris Rock mit seiner fantastischen Vision um die Ecke kam, waren wir sofort Feuer und Flamme. Sie stellt die Welt von Puzzlemörder Jigsaw völlig auf den Kopf. Seine Idee ist eine Verbeugung vor den bisherigen Filmen, lässt das Franchise mit seinem Witz, seiner kreativen Vision und Leidenschaft aber gleichzeitig auch komplett neu aufleben.“


Im Sequel dreht sich alles um die unheilvollen Spiralen, die in der Originalreihe unter anderem Jigsaw-Puppe Billy auf den Wangen trug. Selbst wenn der alte, bereits in Teil 3 verblichene Puzzlemörder in Spiral: From the Book of SAW nicht auftauchen sollte, sind die Verweise zur Originalsaga doch nicht zu übersehen. Allerdings scheinen die grausamen Morde diesmal von einem unbekannten Dritten ohne direkte Verbindung zu Jigsaw auszugehen. Noch makaberer: Seine oder ihre Opfer sind allesamt Polizeibeamte. Das wiederum ruft den erfahrene Detective Zeke (gespielt von Chris Rock) auf den Plan, der bald darauf, das verrät schon der Trailer, in die Falle tappt und sich im Untergrund festgekettet sieht. Wird es seinem unerfahrenen Partner (Max Minghella) gelingen, die Puzzleteile zusammenzusetzen und Licht ins Dunkel der grausamen Morde zu bringen, die auf unheimliche Weise an die Vergangenheit der Stadt erinnern. Ohne es zu ahnen, wird Zeke in das mörderische Geheimnis hineingezogen und findet sich plötzlich im Zentrum des morbiden Spiels eines bestialischen Killers wieder.

Antworten